"Das Feingefühl des Wagemutigen besteht darin zu wissen, wann er die Grenzen überschreitet." (Jean Cocteau)

Aktuelle Kurstermine

Auch 2018 bieten wir wieder ein Umfangreiches Kursangebot. Vom Schnupperklettern bis zu verschiedenen Lernkursen, für jeden der sein Wissen und Können erweitern möchte ist etwas dabei. Wir freuen uns Sie.

Infos unter: Kurse

 

 

Newsbox News03

This box shows the content of the hidden page "News03".

More information about newsboxes can be found here:

Kletterschule felsenfest - natürlich klettern

Sehr geehrter Besucher

Unsere Seite befindet sich gerade in der Überarbeitung. Wir bitten bei eventuellen Fehlern um Nachsicht.

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite - dem felsenfest Basislager im world wide web! Hier finden Sie alle Informationen zur Kletterschule, Philosophie und den aktuellen Angeboten. Viel Spaß beim Stöbern !

Die Kletterschule felsenfest ist sowohl für die ersten als auch für die zweiten und dritten Schritte beim Klettern am Fels Ihr Ansprechpartner in Mitteldeutschland. Gern zeigen wir Ihnen die ersten Handgriffe der Sicherungstechnik beim Klettern und führen Sie Stück für Stück an diesen Sport heran. Wir begleiten Sie bei den ersten Schritten im Vorstieg am Fels oder erleben mit Ihnen gemeinsam die lohnendsten "Sternchenkletterwege" in den mitteldeutschen Klettergebieten. Wir kennen das Elbsandsteingebirge, die Hohburger Berge (bei Leipzig) und viele interessante Klettergebiete in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wie unsere Westentasche und suchen für Sie die schönsten Kletterrouten in jedem Schwierigkeitsgrad heraus.

 

 

Aktuelle Kurstermine

Auch 2018 bieten wir wieder ein Umfangreiches Kursangebot. Vom Schnupperklettern bis zu verschiedenen Lernkursen, für jeden der sein Wissen und Können erweitern möchte ist etwas dabei. Wir freuen uns Sie.

Infos unter: Kurse

 

 

Newsbox News03

This box shows the content of the hidden page "News03".

More information about newsboxes can be found here:

"Das Feingefühl des Wagemutigen besteht darin zu wissen, wann er die Grenzen überschreitet." (Jean Cocteau)